Saturn Mobil Prepaid – Instant Messaging (Whatsapp verboten)

Die Tage stand ich vor der Eintscheidung Prepaid mässig 300 Freiminuten/SMS und 300MB Datenvolumen für Smartphones – Lidl Mobil für 7,99€ (o2) oder Saturn Mobil (D2) für 8,99€.

Nun gibt es da feine Unterschiede im kleingedruckten. Bei LIDL z.b scheint es mir im ersten Moment, das man sehr drauf achten sollte Geld auf der Karte zu haben, denn wenn man zum Buchungsmonat für den Tarif XS, S, L etc nicht genug Geld auf der Karte hat, und dannach nicht innerhalb 48h auflädt fällt man fest in den „Classic“ Tarif für 9 Cent/min. Wie es dann mit der neuaktivierung eines anderen Tarifes ist weiß ich nicht. Dennoch schien mit dies etwas verdächtig.

Der Saturn Tarif für rund 1€ mehr hat dies nicht! Wenn man nach den 30 Tagen kein ausreichendes Guthaben hat gelten zwar auch die 9 Cent Tarife, aber man kann sich Zeit lassen und sobald man 9€ auflädt bekommt man sofort wieder die 300 Min/SMS 300 MB Daten Tarif. (Saturn hat sogar genau 9€ zum Aufladen an den Kassen, ein kleiner Übstand kann aber auch nicht schaden sollte man mal aussetzen wollen)

Dieses Problem und die Netzwahl haben mich dazu bewegt das Saturn Angebot zu nehmen. Vor allem konnte ich mir in der Wühlbox auch gleich meine Nummer aussuchen, das geht bei Lidl nicht so einfach.

Ein Punkt der im kleingedruckten aber erstmal verwirrt ist die folgende Zeile beim Saturn Angebot!

Nutzung nur per Handy, die Nutzung von VOIP, Peer to Peer und Instant Messaging ist nicht gestattet.

Zum Instant Messaging zählt auch „Whatsapp„. Eine Anfrage mit Rückruf bei Debitel war sehr schwamig. Mit etwas Pech müsste ich mit Zusatzkosten Rechnen, bei einem Prepaid Tarif und den technischen Möglichkeiten mag ich dies aber zu bezweifeln. Letztendlich läuft Whatsapp auf meinen Handy aber Problemlos. Und auch in den AGBs konnte ich bisher dazu nichts finden, es scheint mir bisher eine schnödde Formulierung zu sein um sich rechtlich abzusichern. LIDL Mobil bezieht sich dabei im übrigen aber nur auf Peer to Peer (P2P), bei einem Traffic von 300MB aber fast unnütz sowas.

Unter „Nutzung nur per Handy“ verstehe ich übrigens das auch das Surfen am PC mit Internet Verbindung über das Handy nicht gestattet ist. Die technischen möglichkeiten das zu überwachen wären zwar theoretisch da, aber ob das mit dem deutschen Datenschutz überhaupt zu vereinbaren ist 😉

Also Whatsapp geht und es wird euch sicherlich keiner so schnell den Zugang klemmen in den Prepaid Tarifen, denn diese sind recht einfach ersetzbar 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.