Röstzwiebeln selber machen – Rezept

Röstzwiebeln selber machen ist eine recht einfache Angelegenheit. Hier erkläre ich euch kurz wie es geht. Ihr benötigt dazu nur folgendes:

  • Zwiebeln
  • Mehl
  • Sonnenblumen od. Rapsöl
  • Salz

Im Vergleich zu gekauften Röstzwiebeln ist die Ersparnis schon ordentlich, aus 3 großen Zwiebeln hat man mehr raus als in einem gekauften Becher sind.

Schält die Zwiebel und hobelt diese dannach in dünnWP_000109e Scheiben, dannach noch etwas kleiner schneiden/hacken. Natürlich kann man sie auch normal mit dem Messer schneiden aber mit dem Hobel sind sie meist gleichmäßiger. Gebt die Zwiebeln nun in ein Topf  und bestäubt diese großzügig mit Mehl, das ganz ordentlich durch rühren, bis sie „rieselfähig“ sind und nicht mehr aneinander kleben. Nun erhitzt ihr eine Pfanne oder Topf mit genügend Öl so das die Zwiebel darin schon schwimmen können. Wenn das Öl heiß genug ist (hohe Stuffe) lasst ihr die Zwiebeln in das Öl rieseln und frittiert die Zwiebeln solange bis diese braun werden. Nun könnt ihr die Zwiebeln mit einer Schöpfkelle (die mit den Löchern) aus dem Fett nehmen und dannach kurz auf Papiertücher ablegen. Alles dann in eine Schalle geben und eine Prise Salz dazu geben.

Wichtig dabei ist das die Zwiebeln nicht zu lange im Öl sind, und direkt heraugenommen werden wenn diese angebräunt sind, da sie schnell zu dunkel werden. Probieren sollte man sie am besten erst wenn sie vollständig ausgekühlt sind, sie entwickeln erst nach mehreren Minuten den richtigen Geschmack 🙂

Viel Erfolg!

Übrigens kann man ein Teil des Öls nachher gut abgießen bis zu den Ablagerungen und weiterverwenden zum Braten z.b, hat dann natürlich Zwiebelaroma 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.